SPD Rhede

SPD Rhede - für alle Bürgerinnen und Bürger

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Rhede. Wir freuen uns, dass Sie sich für die Rheder Sozialdemokraten interessieren und wollen Ihnen mit diesen Informationen einen kurzen Überblick über unseren Ortsverein und die SPD-Fraktion im Rheder Rat geben. Gleichzeitig finden Sie auch einige Informationen über die SPD-Politik auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Vorstands- oder Fraktionsmitglieder, deren Kontaktdaten Sie unter den entsprechenden Rubriken finden. Natürlich können Sie uns auch gerne Ihre Anregungen und Kritik zukommen lassen.

 

Es grüßt Sie
Bernd-Josef Beckmann
Vorsitzender des SPD Ortsvereins Rhede

 
 

12.02.2017 in Topartikel Landespolitik

Unsere Landtagskandidatin Nina Andrieshen

 

Am 14. Mai 2017 ist nicht nur Muttertag. Am selben Tag findet nämlich auch die Landtagswahl in NRW statt. Für den hiesigen Wahlkreis ist Nina Andrieshen unsere Kandidatin. Die bodenständige 37-jährige Bocholterin ist verheiratet, Mutter von drei Kindern und als Erzieherin im Kindergarten tätig. Als engagierte Sozialdemokratin tritt sie vehement gegen den Rechtspopulismus ein. Die Verbesserung der Lebensbedingungen für die Familien, bezahlbarer Wohnraum, gute Bildung und gerechte Arbeitsentgelte, die auch eine solide Alterssicherung ermöglichen, liegen ihr besonders am Herzen. Gute Lebensbedingungen für den Kreis Borken bedeuten für Nina Andrieshen aber auch, optimale Rahmenbedingungen für eine florierende Wirtschaft und für eine nachhaltige Landwirtschaft ebenso wie auch eine ausreichende Finanzmittelausstattung für die hiesigen Städte und Gemeinden. Dafür will sie sich im Landtag einsetzen und notfalls auch mit den eigenen Parteikolleginnen und -kollegen um die beste Lösung streiten. Eine gewaltige Aufgabe, wie sie sagt, auf die sie sich nach der Wahl voll und ganz konzentrieren wird. Deshalb ist sie froh, dass sie sich auch auf ihre Familie stützen kann. Wer mehr über die Kandidatin wissen oder Fragen und Anregungen an sie richten möchte, geht einfach auf ihre Homepage: www.andrieshen.de

 

25.01.2017 in Ratsfraktion

Unsere Position zum Haushalt 2017

 

 Bereits im Jahre 2015 wurde die Grundsteuer ganz beträchtlich erhöht. Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger nicht erneut mit einer Steuererhöhung belasten und lehnen deshalb die von der Verwaltung vorgeschlagene Grundsteuer B ab. Weil die Land-wirtschaft vor erheblichen strukturellen Veränderungen und dadurch vielfach auch vor finanziellen Herausforderungen steht, lehnen wir auch die vorgeschlagene Erhebung der für die landwirtschaftlichen Betriebe geltende Grundsteuer A ab.

Dagegen sprechen wir uns für eine Erhöhung der Gewerbesteuer aus, die über die von der Verwaltung vorgeschlagene Anhebung hinausgeht. Die Gewerbesteuer wurde 2015 im Gegensatz zur Gundsteuer nur ganz moderat erhöht. Gegenwärtig geht es der Wirtschaft und auch den Rheder Unternehmen wirtschaftlich ganz überwiegend gut. Außerdem wird die Gewerbesteuer im Wesentlichen vom Unternehmensgewinn berechnet, so dass Unternehmen, denen es wirtschaftlich schlecht geht, nicht zur Gewerbesteuer herangezogen werden.

Unsere weiteren Haushaltsanträge betreffen die Stellenplanung der Verwaltung, eine preisgünstigere Wohnraumversorgung, die Prüfung einer innerstädtischen Geschwindigkeitsbegrenzung sowie die die Planung einer direkten Verbindung des öffentlichen Personennahverkehrs zwischen Rhede und dem Bocholter Krankenhaus.

Unsere kompletten Anträge mit weiteren Einzelheiten finden Sie

hier auf unserer Seite KOMMUNALPOLITIK !

 

22.01.2017 in Ratsfraktion

Erneute Steuererhöhungen?

 

Angesichts eines für 2017 voraus geschätzten Defizits von 2,1 Mio. Euro möchte der Bürgermeister, Herr Bernsmann, erneut die Grundsteuern erhöhen. Sie waren zuletzt im Jahre 2015 kräftig gestiegen. Die für die meisten Bürgerinnen und Bürger in Frage kommende Grundsteuer B soll um 19 Prozentpunkte angehoben werden, die Grundsteuer A für die landwirtschaftlichen Betriebe soll um 9 Prozentpunkte steigen und die Gewerbesteuer will der Bürgermeister um 13 Prozentpunkte erhöhen. Über den Haushalt wird in der Ratssitzung am 01.März 2017 entschieden.

 

 

30.10.2016 in Unterbezirk

Nominierung Ursula Schulte für die Bundestagswahl 2017

 
Rheder Delegierte mit U. Schulte

Die Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte aus Vreden wurde auf der Wahlkreiskonferenz am 27.10.2016 mit über 95 % für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Auf dem Foto die Rheder Delegierten mit Ursula Schulte nach ihrer Nominierung.

 

28.10.2016 in Ortsverein

Vorstandswahlen 2016

 
Vorstand mit U. Schulte, MdB und der Landtagskandidatin Nina Andrieshen

Auf der Jahreshauptversammlung am 09.10.2016 wählten die Mitglieder des Ortsvereins Rhede einen neuen Vorstand. Bernd-Josef Beckmann wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt. Ebenso wählte die Versammlung Hermann Thomas erneut zum ersten stellv. Vorsitzenden. Als neue zweite stellv. Vorsitzende wurde Martina Hüls gewählt, da der bisherige Stellvertreter Stefan Lohscheller sich nicht mehr zur Wahl stellte. Die weiteren Ergebnisse der Vorstandswahlen finden Sie auf der Seite MITGLIEDER oben in der Menüleiste.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.03.2017, 18:00 Uhr - 05.03.2017 Sitzung des Rates der Stadt Rhede

05.03.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Mitgliedervesammlung mit Jubilarehrung SPD-OV Rhede

Alle Termine

 

Aktuelles aus NRW

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

18.02.2017 14:03
#NRWIR legen los.
Politik gestalten - darum geht es. Dieses Signal setzte die NRWSPD bei ihrem Landesparteitag und ihrer Delegiertenversammlung am 18. Februar im Düsseldorfer Messezentrum.

Der Beitrag #NRWIR legen los erschien zuerst auf NRWSPD.

 

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Menschen, die viele Jahre hart arbeiten, haben ein Recht auf Unterstützung, wenn sie - oft unverschuldet - in große Probleme geraten. Darum geht es Martin Schulz.
Ausgerechnet wegen dieser Forderung nach mehr Gerechtigkeit wird Martin Schulz jetzt von einem neoliberalen Lobbyverband mit einer teuren Anzeigen-Kampagne angegriffen.
Der Lobbyverband unterstellt Martin eine rückwärtsgewandte Politik, obschon von unseren Vorschlägen zur Begrenzung der Teilzeit und dem Recht auf Wiedereintritt von Teilzeit in eine Vollzeit-Stelle gerade junge Menschen, Frauen und Familien profitieren würden.
Der Zuspruch in den vergangenen Wochen zeigt: Nichts ist so modern wie eine soziale, gerechte Politik für die hart arbeitenden Menschen.

Am 24. September geht es um viel. Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit. Es ist Zeit für Martin Schulz.

24.02.2017 08:00
Helau....
19.02.2017 10:48
Besucher in Berlin.
Eine Gruppe politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis 126 Borken II besuchte in der vergangenen Woche die SPD-Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte in Berlin. Der Programmablauf dieser politischen Bildungsreise umfasste neben einer Stadtrundfahrt, die an historischen und politischen Sehenswürdigkeiten vorbeiführte, einen Besuch im Bundesministerium für Familie, eine Führung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand sowie einen Rundgang im Jüdischen Museum. Die Gäste aus dem Kreis Borken diskutierten mit Ursula Schulte im Deutschen Bundestag Themen wie Rente, Kinderehe und die Situation in der Pflege. Auch bei einem gemeinsamen Abendessen bekamen sie die Möglichkeit, das persönliche Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten zu führen. "Ich freue mich über Gäste aus meinem Wahlkreis", sagte Ursula Schulte, "und ganz besonders über lebhafte Diskussionen".

Zum Abschluss ging es hoch hinaus: In der Kuppel des Reichstagsgebäudes erhielten die Besucher einen tollen Blick über die nähere Umgebung. Gerade bei gutem Wetter lohnt sich ein Besuch, da der Blick vom Fernsehturm am Alexanderplatz bis zum Potsdamer Platz und zum Kanzleramt reicht.

 

Aktuell Newsletter Ulla Schulte

 

News Unterbezirk Borken

Nina Andriehsen auf Platz 23 der Landesliste

Das ist das, was die SPD ausmacht: Politik für eine solidarische Mehrheit stand am Samstag im Mittelpunkt des SPD-Landesparteitages in Düsseldorf.

"Wir setzen auf das WIR, dass unser Land so erfolgreich und liebenswert gemacht hat. Auf Zusammenhalt und Zukunft. Für uns ist jeder wichtig", gab Hannelore Kraft gleich die Richtung an. Sie führt die Sozialdemokraten zum dritten Mal als Spitzenkandidatin in den Wahlkampf.

 

Neuigkeiten

27.02.2017 10:10 Zeit für mehr Gerechtigkeit
SPD macht bei Managergehältern Druck Millionenschwere Gehälter und Bonuszahlungen sorgen regelmäßig für Aufregung. Die SPD will den Spielraum der Unternehmen künftig per Gesetz einengen. „Eine solche Regelung ist überfällig!“, sagte der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Die SPD will den Steuerbonus bei hohen Managergehältern per Gesetz begrenzen und erhöht damit den Druck auf die Union. Die

26.02.2017 10:10 Rede von Martin Schulz „Arbeit in Deutschland“
Der designierte Parteivorsitzende und Kanzlerkandidat der SPD hielt am 20.02.2017 in Bielefeld eine eindrückliche Rede auf der Arbeitnehmerkonferenz „Arbeit in Deutschland“. Der Wortlaut hier

Ein Service von websozis.info