SPD Rhede

SPD Rhede - für alle Bürgerinnen und Bürger

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Rhede. Wir freuen uns, dass Sie sich für die Rheder Sozialdemokraten interessieren und wollen Ihnen mit diesen Informationen einen kurzen Überblick über unseren Ortsverein und die SPD-Fraktion im Rheder Rat geben. Gleichzeitig finden Sie auch einige Informationen über die SPD-Politik auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Vorstands- oder Fraktionsmitglieder, deren Kontaktdaten Sie unter den entsprechenden Rubriken finden. Natürlich können Sie uns auch gerne Ihre Anregungen und Kritik zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Bernd-Josef Beckmann
Vorsitzender des SPD Ortsvereins Rhede

 
 

10.12.2015 in Ratsfraktion

Radschnellweg

 

Die SPD-Fraktion in Rhede spricht sich nach langen, intensiven Beratungen für den Radschnellweg aus. Die vielfach gestellte Frage, ob es in der heutigen Zeit nichts Wichtigeres als den Bau eines Radweges gibt und das Geld nicht besser für andere Projekte ausgegeben werden sollte, ist sicher berechtigt. Die Antwort hierauf geben allerdings zahlreiche und vor allem gewichtige Gründe, die nach unserer Auffassung eine Befürwortung des Radschnellweges nicht nur rechtfertigen. Vielmehr würde eine Ablehnung des Projektes unserer Stadt sogar schaden.

Die wichtigsten Gründe für den Radschnellweg von Isselburg nach Velen haben wir für Sie aufgelistet und können durch einen Klick auf "KOMMUNALPOLITIK"  oben auf der Menüleiste nachgelesen werden. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf unter www.regiovelo.kreis-borken.de

 

11.11.2015 in Allgemein

Die SPD Rhede trauert um Helmut Schmidt

 

Die Mitglieder der SPD in Rhede trauern um den großen Sozialdemokraten und Altkanzler Helmut Schmidt, der am 10.11.2015 im Alter von 96 Jahren verstorben ist. Er hat die deutsche Politik geprägt wie kaum ein anderer und gilt daher als einer der wichtigsten Politikerpersönlichkeiten der Nachkriegszeit. Helmut Schmidt war erfolgreicher Krisenmanager und Pragmatiker. Aber auch nach seinem Ausscheiden aus der Politik hat er uns bis zuletzt mit seinen scharfsinnigen Analysen und Kommentaren zum aktuellen Weltgeschehen bereichert. Hohe Anerkennung und Wertschätzung sowohl bei alten als auch bei jungen Menschen erfuhr Helmut Schmidt auch wegen seiner  Bescheidenheit, Ehrlichkeit und Gradlinigkeit. Gerade deshalb ist er für uns Sozialdemokraten ein großes Vorbild.

 

12.01.2015 in Ortsverein

Wofür gibt es den SPD-Ortsverein?

 

Im SPD-Ortsverein Rhede sind z. Z.100 Mitglieder organisiert. Neben zahlreichen langjährigen Mitgliedern freuen wir uns, dass auch immer noch junge Menschen in die SPD eintreten und sich bei uns engagieren. Der Ortsverein begleitet die Arbeit der SPD-Politiker im Rheder Rat, setzt sich kritisch mit den kommalpoliltischen Fragen auseinander und gibt hierzu Hinweise und Anregungen. Er bestimmt auch die SPD-Kandidaten für die Kommunalwahlen und entscheidet demächst darüber, welche Kandidatin oder welcher Kandidat für die SPD in den Wahlkampf um das Bürgermeisteramt geschickt werden soll.

Der SPD-Ortsverein hat darüber hinaus die Möglichkeit, über Anträge und Entschließungen an die übergeordneten Parteigliederungen indirekt an der politischen Willensbildung auf Landes- und Bundesebene mitzuwirken. Über unsere hiesige Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte haben wir auch einen guten Draht nach Berlin.

Wer sich für unsere Arbeit interessiert oder Mitglied werden möchte, kann sich jederzeit an uns wenden. Entsprechende Kontaktadressen finden sich auf den folgenden Seiten.
 

 

Aktuelles aus NRW

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

25.05.2016 00:00
Buchtipp: Mein Ortsverein.
1400 Ortsvereine hat die SPD allein in Nordrhein-Westfalen. Allein die Zahl zeigt: Die Vereine sind so unterschiedlich und vielfältig wie ihre Orte, Regionen und Mitglieder. Karsten Rudolph, Professor für Neuere und Neue Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum, wollte deshalb von bekannten SPD-Politikerinnen und Politikern wissen: Was waren Deine ersten Schritte im Ortsverein? Was ist Realität, was Mythos? Und welche Rolle hat die Vereinsdemokratie heute?

Auch Hannelore Kraft ist in Rudolphs neuem Buch "Mein Ortsverein" mit einem Buch erschienen. Hier ein Auszug:

"In die SPD bin ich 1994 eingetreten. Die Partei stand mir grundsätzlich schon vorher nahe. Ich kann jedoch nicht behaupten, dass ich mich in meiner Jugend besonders politisch engagiert hätte, allerdings war ich in der Schule in der Schülermitverwaltung aktiv. Während Ausbildung und Studium war ich einfach zu sehr beschäftigt. Ich musste nebenbei Geld verdienen und habe außerdem leidenschaftlich gern Sport gemacht.

Doch dann kam der Zeitpunkt, an dem ich mich für einen Beitritt entschied, weil ich mich über viele Dinge geärgert habe. Es gab keine Kita-Plätze, und der Fokus der Politik lag zu wenig auf kleinen und
mittleren Unternehmen. Hinzu kam, dass mich als Betriebsratsvorsitzende die zunehmenden sozialen Probleme beunruhigten. Also wollte ich selbst in die Politik, um Veränderungen zu erreichen.

Konkret eingetreten bin ich dann kurz vor den Kommunalwahlen 1994. Diese Wahl ist für die SPD in Mülheim verloren gegangen. Die Partei musste am Ende mit Verlusten von neun Prozent umgehen, und der neue Oberbürgermeister wurde von der CDU gestellt. Das war in dieser Art und Weise bis dato einmalig im Ruhrgebiet. Dieses Ergebnis zeichnete sich in den Tagen vor der Wahl bereits ab, da es um die amtierende Oberbürgermeisterin einen Skandal gab. Deshalb bot ich meine Unterstützung an. "Vielleicht könnt Ihr mich ja gebrauchen, wenn die Wahl verloren geht und wir neues Vertrauen aufbauen wollen", habe ich den Genossinnen und Genossen damals gesagt. (?)"

Das Ende dieser spannenden Erzählung und viele weiteren Geschichten von Hans-Jochen Vogel über Franz Müntefering bis hin zu Sigmar Gabriel gibt es im Buch zu lesen.

#Karsten Rudolph: Mein Ortsverein
Bestellbar bei: Projekt Verlag, 120 Seiten, Preis: 12 Euro.
ISBN 978-3-89733-390-1#

 

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Heute habe ich an der bundesweiten "Warnminute" zur Energie-Wende in Heiden teilgenommen. Eingeladen hatte die Firma B & W-Energy. Thema war natürlich die EEG-Novelle 2016. Ich stehe für innovative Betriebe in einem starken ländlichen Raum!

 

Aktuell Newsletter Ulla Schulte

 

News Unterbezirk Borken

25.05.2016 11:30
Ein Jahr in die USA!.
Als Juniorbotschafter für Deutschland den American Way of Life erleben und Freunde fürs Leben gewinnen - das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) lässt diesen Traum Wirklichkeit werden.

"Als Stipendiatin oder Stipendiat des Deutschen Bundestages leben die jungen Leute in Gastfamilien und besuchen eine amerikanische Highschool. Junge Berufstätige, die sich ebenso bewerben können, besuchen ein Community College und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb", erläutern unsere SPD-Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer und Ulla Schulte, die auch in diesem Jahr wieder für das Programm werben.

 

Neuigkeiten

24.05.2016 14:56 Flüchtlingsunterkünfte:
 Für menschliche Lebensverhältnisse
Viele Menschen, die zu uns gekommen sind, haben im Krieg oder auf der Flucht starke Gewalt erfahren. Sie leben in den Flüchtlingsunterkünften oft auf engstem Raum – ohne Privatsphäre. Das will die SPD ändern – und für menschliche Wohn- und Lebensbedingungen in den Flüchtlingseinrichtungen sorgen. Bisher blockiert die Union. Der Widerstand der Union sei „in

24.05.2016 14:48 Info der Woche: Umstrittenes Pflanzengift Glyphosat
Gesundheit geht vor Milch, Getreide, Bier – das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wird immer wieder in Lebensmitteln nachgewiesen. Alles ganz harmlos? Die Wissenschaft ist sich nicht einig. Deshalb: im Zweifel für unsere Gesundheit. Die SPD trägt eine erneute Zulassung von Glyphosat für den Einsatz auf unseren Felder und in unseren Gärten nicht mit. Denn … eine Studie

Ein Service von websozis.info