SPD Rhede

SPD Rhede - für alle Bürgerinnen und Bürger

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf der Internetseite der SPD Rhede. Wir freuen uns, dass Sie sich für die Rheder Sozialdemokraten interessieren und wollen Ihnen mit diesen Informationen einen kurzen Überblick über unseren Ortsverein und die SPD-Fraktion im Rheder Rat geben. Gleichzeitig finden Sie auch einige Informationen über die SPD-Politik auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Vorstands- oder Fraktionsmitglieder, deren Kontaktdaten Sie unter den entsprechenden Rubriken finden. Natürlich können Sie uns auch gerne Ihre Anregungen und Kritik zukommen lassen.

 

Es grüßt Sie
Bernd-Josef Beckmann
Vorsitzender des SPD Ortsvereins Rhede

 
 

10.07.2017 in Allgemein

Besuch beim Textilunternehmen IBENA

 
Ursula Schulte, MdB mit der IBENA Geschäftsleitung und dem Rheder SPD-Vorsitzenden

Auf Einladung des Betriebsrates besuchte die  SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Rheder SPD-Ortsvereins, Bernd-Josef Beckmann, das Textilunternehmen IBENA in Rhede.

 

08.03.2017 in Ortsverein

Langjährige Mitglieder in der SPD

 

Der SPD-Ortsverein ehrte auf seiner Mitgliederversammlung am 05. März 2017 langjährige Mitglieder der Partei. Während Ludwig Brandl bereits 50 Jahre Mitglied in der SPD ist, können Werner Möhlenkamp, Heinz-Jürgen Lietzow, Klemens Hams und Peter Deutmeyer auf 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft zurück blicken. In der Feierstunde würdigte der Vorsitzende Bernd-Josef Beckmann die langjährige Parteizugehörigkeit und dankte für das Engagement in Partei und Kommunalpolitik. Die SPD-Landtagsabgeordnete Nina Andrieshen überreichte den Jubilaren die Urkunden. Irmgard Iding und Werner Hams, die ebenfalls 40 Jahre der Partei angehören, konnten an der Mitgliederversammlung nicht teilnehmen.

 

06.03.2017 in Ratsfraktion

SPD lehnt Haushaltsentwurf 2017 ab

 

Die SPD Fraktion hat in der Ratssitzung am 01.03.2017 den Entwurf des Haushalts 2017 wegen eines Defizits von rund 2 Mio. Euro abgelehnt. Um die Einnahmesituation zu verbessern, hatte sie eine höhere Anhebung der Gewerbesteuer vorgeschlagen, die jedoch vom Rat mehrheitlich abgelehnt wurde. Die SPD kritisiert vor allem, dass die CDU als stärkste Fraktion im Rat keinen einzigen nachhaltigen Konsolidierungsvorschlag unterbreitete. Statt dessen konterkarierte sie die gemeinsamen Sparbemühungen aus dem Jahre 2014, in dem sie im letzten Jahr politisch eine finanzielle Förderung des neuen Musikschulvereins durchsetzte. Und das, nach dem sich die Bürgerinnen und Bürger in einem Bürgerentscheid für eine Kündigung des Musikschulvertrages mit Bocholt und Isselburg ausgesprochen hatten. Es ist doch verantwortungslos, nur auf die Finanzpolitik der Landesregierung NRW zu schimpfen und die Rheder Haushaltsprobleme ungelöst zu lassen. Die Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Teschlade finden Sie auf unserer Seite "Kommunalpolitik".

 

22.01.2017 in Ratsfraktion

Erneute Steuererhöhungen?

 

Angesichts eines für 2017 voraus geschätzten Defizits von 2,1 Mio. Euro möchte der Bürgermeister, Herr Bernsmann, erneut die Grundsteuern erhöhen. Sie waren zuletzt im Jahre 2015 kräftig gestiegen. Die für die meisten Bürgerinnen und Bürger in Frage kommende Grundsteuer B soll um 19 Prozentpunkte angehoben werden, die Grundsteuer A für die landwirtschaftlichen Betriebe soll um 9 Prozentpunkte steigen und die Gewerbesteuer will der Bürgermeister um 13 Prozentpunkte erhöhen. Über den Haushalt wird in der Ratssitzung am 01.März 2017 entschieden.

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

02.09.2017 - 02.09.2017 Sommerfest des SPD-OV Rhede

Alle Termine

 

Aktuelles aus NRW

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" stand die Bewertung der neuen NRW-Landesregierung im Vordergrund. Hier das Interview in voller Länge lesen.

 

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Die Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft Bocholt (EWIBO) hilft Müttern mit Migrationshintergrund beim Einstieg in den Beruf. Sie planen gemeinsam und individuell den Berufs- und Ausbildungsweges und unterstützen die Frauen dabei selbstständig zu handeln. Dabei kooperiert die Kontaktstelle mit dem Jobcenter und Unternehmen in der Region. Unterstützt werden sie dabei auch von vielen engagierten Ehrenamtlichen. Diese Arbeit unterstützt das Familienministerium (BMFSFJ) und der Europäischen Sozialfonds mit finanziellen Zuschüssen.

Unsicherer. Weniger Polizei. Mehr Einbrüche?! Die Arbeit der neuen Landesregierung in Nordrhein-Westfalen (NRW) kann man nach so kurzer Zeit getrost unter dem Motto ?Pleiten, Pech und Pannen' abhaken.

Im Wahlkampf war uns noch etwas anderes versprochen worden. Auf den Wahlplakaten der CDU stand in großen Buchstaben zu lesen: ?Sicherer. Mehr Polizei. Weniger Einbrüche'. Dass die CDU ihr wichtigstes Wahlkampfthema so schnell einkassiert, hätte ich nicht gedacht. Glückwunsch, Herr Innenminister. Das ist ein Meisterstück der Demokratie! Dass die Bürgerinnen und Bürger aufgrund dieser Tatsache noch politikverdrossener werden, darf einen nicht verwundern.

Wenn wir die aktuellen Bilder aus einigen Ställen sehen, kann ich nur sagen: "Wir brauchen mehr und besseren Tierschutz"! Auf der Seite des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) finden wir zu diesem Thema: "Tiergesundheit ist die Basis für eine leistungsfähige Landwirtschaft und die Produktion sicherer Lebensmittel."

Die Realität sieht, wie wir es jetzt wieder einmal erleben, anders aus. Selbst der Westfälisch-Lippische-Landwirtschaftsverband (wlv) formuliert in seinem Papier ?Offensive Nachhaltigkeit': "Wir müssen uns verändern, weil wir als Berufsstand durch unsere Art und Weise der landwirtschaftlichen Erzeugung dazu beitragen, dass Boden, Wasser, Luft und Tiere sowie Elemente der Kulturlandschaft geschädigt werden (S. 4)." Und weiter heißt es auf Seite 5: "Tiergesundheit und Tierverhalten sind wesentliche Merkmale der Zucht."

Also, wenn schon die Erkenntnis vorliegt, dann lieber Berufsstand, muss sich schleunigst etwas ändern.

 

Aktuell Newsletter Ulla Schulte

 

News Unterbezirk Borken

21.07.2017 18:02
Save the Date.
Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen mit Neuwahlen am Freitag, 08.09.2017 - 19:00 Uhr bei Pass in Oeding mit Ulla Schulte, MdB.

 

Neuigkeiten

16.07.2017 18:30 Der Plan für „Das moderne Deutschland“
Nicht auf die Zukunft warten. Machen! Zukunft, Gerechtigkeit und Europa. Das sind die Kernthemen des Plans, den Martin Schulz am Sonntag vor vielen Hundert Gästen auf der Veranstaltung „Das moderne Deutschland“ vorstellte. Er werde in die Zukunft investieren, damit unsere Kinder mindestens genauso gut leben können wie wir. Und zwar massiv: in Schulgebäude, in gut

14.07.2017 10:03 Die Ergebnisse des deutsch-französischen Ministerrates sind wenig ambitioniert
SPD-Fraktionsvize Schneider kritisiert die Ergebnisse des Treffens von Merkel mit dem französischen Präsidenten Macron – die Kanzlerin müsse darlegen, wie sie zur Eurozone stehe. „Frau Merkel hatte bei ihrem ersten Treffen mit dem neugewählten französischen Präsidenten hohe Erwartungen an eine Stärkung und Vertiefung der Eurozone geweckt. Gemessen daran sind die Ergebnisse des heutigen deutsch-französischen Ministerrates

Ein Service von websozis.info