SPD Rhede

MdB Röring (CDU) aus Vreden auf Platz 2 der Nebenverdiener im Bundestag

Allgemein

Wie auf Spiegel-online zu lesen ist hat sich unser hiesiger CDU Kandidat inzwischen zu einem veritablen „Aufstocker“ entwickelt. Die zusätzlichen Einnahmen zu den Bundestagsdiäten summieren sich laut Abgeordnetenwatch.de auf beachtliche 2 – 3 Millionen € für die auslaufende Legislaturperiode.

Die amtliche Liste des Bundestages zeigt seine veröffentlichungspflichtigen Nebentätigkeiten.

Funktionen in Unternehmen

  • AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster,
  • Mitglied des Beirates
  • DBB Data GmbH, Bad Homburg,
  • Mitglied des Aufsichtsrates
  • Deutsche Medien-Manufaktur GmbH & Co. KG (DMM), Münster,
  • Mitglied des Aufsichtsrates
  • Deutscher Bauernverlag GmbH, Berlin,
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates, 2016, Stufe 4; 2017, Stufe 3
  • Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH, Bonn,
  • Mitglied der Projektgruppe Schwein und des Beraterausschusses
  • LAND-DATA GmbH, Visselhövede,
  • Mitglied des Aufsichtsrates
  • LVM Pensionsfonds-AG, Münster,
  • Mitglied des Aufsichtsrates, jährlich, Stufe 3
  • QS Qualität und Sicherheit GmbH, Bonn,
  • Vorsitzender des Fachbeirates Rind und Schwein
  • Mitglied des Kuratoriums
  • R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden,
  • Mitglied des Ausschusses für Vorsorge- und Versicherungsfragen der deutschen Bauern, Gärtner und Winzer
  • Westfälische Provinzial Versicherung AG, Münster,
  • Mitglied des landwirtschaftlichen Beirates
  • Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH, Ahaus,
  • Berater des Aufsichtsrates
  • WL BANK AG Westfälische Landschaft Bodenkreditbank, Münster,
  • Mitglied des Aufsichtsrates, 2016, Stufe 3; 2017, Stufe 3

Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts

  • Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Bonn,
  • Vorsitzender des Fachbeirates Vieh, Fleisch, Fleischerzeugung
  • Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster,
  • Mitglied des Hauptausschusses und der Hauptversammlung
  • Sparkasse Westmünsterland, Ahaus,
  • Mitglied des Beirates

Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

  • Bundesmarktverband für Vieh und Fleisch, Berlin,
  • Vorsitzender des Bundesmarktverbandes, 2016, Stufe 4
  • Deutscher Bauernverband e.V. (DBV), Berlin,
  • Mitglied des Verbandsrates und des Präsidiums
  • Vorsitzender des DBV-Fachausschusses Schweinefleisch
  • Stiftung LV Münster, Münster,
  • Vorsitzender des Kuratoriums
  • Stiftung Westfälische Landschaft, Münster,
  • Vorsitzender der Direktion, monatlich, Stufe 1
  • Stiftung Westfälische Kulturlandschaft, Münster,
  • Vorsitzender des Vorstandes
  • Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.V. (WLV), Münster,
  • Präsident, monatlich, Stufe 2

Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften

  • Gesellschaft Röring GbR, Vreden

Wir fragen uns:

  1. Bleibt da noch Zeit für die Anliegen der Wähler im Wahlkreis?
  2. Was ist die Gegenleistung für die Geldzahlungen?
  3. Kann Herr Röring noch unabhängig entscheiden oder ist er nur die Stimme seiner Herren, die ihn finanzieren?

 

 
 

Aktuelles aus NRW

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Wir haben beim erweiterten Landesvorstand und auf den beiden Delegiertenvorbesprechungen in Dortmund und Düsseldorf sehr offen und respektvoll miteinander über die Sondierungsergebnisse und den weiteren Weg diskutiert. Im Rahmen der Diskussionen sind wir auch aufgefordert worden, zu versuchen, für diejenigen, die noch nicht entschieden sind, inhaltliche Brücken zu bauen, die die für uns wichtigen Themen deutlich thematisieren. Dieser Aufforderung sind wir nachgekommen und planen mit dem Landesverband Hessen, einen gemeinsamen Initiativantrag für den Parteitag am Sonntag auf den Weg zu bringen.

 

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Berlin - Im aktuellen Sondierungspapier spielen ernährungspolitische Themen bisher keine Rolle. Das möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern. In einem Positionspapier, das dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ) vorliegt, fordern die Sozialdemokraten eine Reduktion von Zucker, Fett und Salz in Fertiglebensmitteln, die die bisherigen Pläne des Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt überschreitet.

Weiterlesen - www.aerzteblatt.de

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) und der Debatte um den Ernährungsreport 2018 fordert die SPD-Bundestagsfraktion eine zügige Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz. Mit dem in dieser Woche verabschiedeten Positionspapier "Gesunde Ernährung erleichtern - mit besseren Lebensmittelrezepturen" ist Bundesernährungsminister Christian Schmidt aufgefordert, aktiv zu werden.

"Es bedarf einer konsequenten Strategie für gesunde und ausgewogene Ernährung. Die Entwürfe, die Bundesernährungsminister Christian Schmidt 2107 vorgelegt hat, sind unbrauchbar. In unserem Positionspapier fordern wir verbindliche Ziele, einen Zeitplan für die Umsetzung der Reduktionsziele sowie eine gesetzliche Regelung für den Fall, dass sich Unternehmen nicht freiwillig an der Nationalen Reduktionsstrategie beteiligen.

Gemeinsam mit Elisabeth Lindenhahn, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion informierte ich mich beim Kreisjugendamt über die Entwicklung der Kindertagesbetreuung.

Laut Dr. Hörster (Kreisdirektor), Markus Grotendorst (Abteilungsleiter Familienbüro) und Ruth Franzbach (Tagespflege/Familienbüro) hat die U3-Betreuung im Kreis Borken 2017 weiter zugenommen. Die Betreuungsnachfrage werde nach den Erkenntnissen aus dem aktuellen Kindergartenjahr bei den 2-3 jährigen Kindern deutlich höher eingeplant und in einigen Kommunen des Jugendamtsbezirks von 60% auf 80 Prozent des Jahrgangs heraufgesetzt. Bei den 1-2 jährigen rechne man mit einer Nachfragequote von 25% und bei den Kindern unter einem Jahr von 8 Prozent. Bei der Kita-Betreuung erfuhr ich, dass alle Kinder versorgt werden konnten. Der Rechtsanspruch ist für alle angemeldeten Bedarfe erfüllt. Die Gesamtbetreuungsquote der U3-Kinder liegt bei 41 %. Bei den Ü3-Kindern bei 100 %.

 

Aktuell Newsletter Ulla Schulte

 

News Unterbezirk Borken

20.01.2018 15:55
Volles Haus in Weseke.
Volles Haus gestern bei der mitgliederoffenen Unterbezirksvorstandssitzung. Es wurde lebhaft, offen, konstruktiv und fair über den Weg, den die SPD jetzt gehen soll, diskutiert. Unsere beiden Delegierten Gerti Tanjsek und Manni Kuiper werden die Ansichten der Mitglieder am Sonntag mit zum Parteitag nach Bonn nehmen.

 

Neuigkeiten

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von websozis.info